Vorab:

Die Bundesligen DA, HA und HB haben den Herbstgrunddurchgang beendet, einzig die DB haben im Rahmen des U14 Final Fours noch ein Spiel.

Bis auf die Finalspiele in der U14 und U16 sind auch alle Jugendbewerbe fertig gespielt und haben uns bis jetzt zwei Meistertitel gebracht: U12w und U18w.

Zusammengefasst haben die DamenA den Supercup gegen den WAC gewonnen.

Im Damencup rangieren wir in der Gruppe A auf Platz 2 und treten daher im Frühjahr im Halbfinale gegen den ersten der Gruppe B - WAC - an.

Damen A:

Gegen die Arminen holen wir im Waldstadion drei Punkte.

Kaum angepfiffen startet Linda Schneeweis eine schöne Aktion, sie spielt den Ball zu Helene Herzog, diese weiter in den Schusskreis zu Ruth Konrat und sie trifft zur 1:0-Führung. Einige Chancen später rettet Karin Stiefelmeyer in der letzten Minute des ersten Viertels bei einem starken Schuss die Führung.

Schnell geht es im zweiten Viertel weiter und nach einem guten Angriff gibt es dann auch die erste Kurze Ecke für uns, wo Johanna Czech im Nachschuss zum 2:0 verwertet.

Auch im dritten Viertel sind wir dominant, aus den zahlreichen Möglichkeiten wird aber kein weiteres Tor.

Im letzten Viertel eröffnen wir mit einer Topchance. Die Arminen bäumen sich jetzt auf und bekommen in der vierten Minute einen 7m zugesprochen, der zum Anschlusstreffer zum 2:1 verwertet wird. Ein bisschen aus dem Konzept gebracht kommen die Arminen auch noch zu ihrer ersten KE. Da passiert aber nichts - das gibt uns wieder mehr Schwung - und mit einigen Chancen für uns beenden wir das Spiel und nehmen die drei Punkte aus dem Wald mit.

0A7A2744.jpg

Fotos vs Arminen

Am Sonntag geht es dann im letzten Spiel der Herbstrunde im Hockeystadion gegen HC Wr. Neudorf.

Auch hier dauert es nicht lange und schon trifft Linda Schneeweis zum 1:0. Eine Chance später und gegen Ende des ersten Viertels nach einer Kurzen Ecke für uns wird daraus ein 7m, den Laura Kern souverän zum 2:0 verwandelt.

Die Ausbeute des zweiten Viertels sind je eine Kurze Ecke pro Mannschaft.

Im dritten Viertel bleiben auch drei Kurze Ecken für uns ohne Tor.

Auch die zahlreichen Chancen im letzten Viertel bleiben ohne Torerfolg. Es bleibt beim 2:0 und die nächsten drei Punkte sind eingefahren.

0A7A3007.jpg

Fotos vs Neudorf

Fazit:

Der Herbstgrunddurchgang ist mit dem Maximum an Punkten beendet. Fünf Spiele - fünf Siege - Tordifferenz 17:2.

Das kann was!

 

Herren A:

Am letzten Doppelwochenende im Herbst können die Herren keine Punkte holen - 3:4 gegen den Post SV und 2:4 gegen den HC Wien. Das heißt leider, dass sie auf Platz 5 überwintern müssen. Da heißt es im Frühjahr einiges an Punkten zu holen.

0A7A3033.jpg

Fotos vs HCW

 

Herren B:

Deutlich besser läuft es bei unserer zweiten Herrenmannschaft.

Im letzten Spiel geht es gegen den HC Wels. Sie führen schon mit 3:0; dann wird im Laufe des Spiels daraus ein 6:3. In den letzten Minuten werden die Welser noch gefährlich und das Spiel geht dann 6:5 aus. Die Tore steuern Dominik Monghy 2, Maximilian Monghy, Julius Schniewind und Lukasz Staniczek 2 bei. Dominik fällt im laufe des Spiel mit einem Nasenbeinbruch aus. Gute Besserung!

Jedenfalls überwintern die Universitas-Herren auf Grund der Tordifferenz punktegleich mit Westend auf Platz 2; und das als Aufsteiger aus der HC. Bravo!

 

Damen B:

Etwas unrund läuft es noch in der Damen B, da nimmt jeder jedem die Punkte ab. Und wir haben die Spiele bis jetzt stark ersatzgeschwächt absolvieren müssen. Aber die durchwegs sehr jungen "Damen" schlagen sich tapfer.

Gegen die HG Mödling geraten wir im ersten Viertel durch eine Kurze Ecke 0:1 in Rückstand.

Mit Chancenausgeglichenheit geht es auch so in die große Pause. Diana Kirschbaum hält uns mit einer guten Abwehr im Spiel.

Im dritten Viertel bringt Anna Maderbacher mit einer tollen Aktion den 1:1-Ausgleich für uns. Eine Kurze Ecke gegen uns in den letzten Sekunden bleibt ohne Tor.

Motiviert starten wir uns letzte Viertel. Eine Top-Solo-Chance der Mödlingerinnen pariert unsere Torfrau. Dann müssen wir leider doch noch ein Tor zum 1:2 hin nehmen.

Jetzt wollen wir im letzten Spiel im Rahmen des U14 Final Fours noch einmal punkten und hoffen auf zahlreiche Fanunterstützung.

 

Weiter geht es mit der Jugend:

U18w:

Meistertitel für die U18w-Mädels.

Auch im letzten Spiel lassen sie nichts mehr anbrennen und gewinnen gegen den HC Graz eindrucksvoll mit 14:0.

Somit alle Spiele gewonnen; 33 Tore geschossen und 0 !! bekommen. Gratulation!

Die meisten Tore schießt Katharina Proksch.

0A7A3133.jpg

Fotos

U18:

Im Rahmen des U14 Final Fours finden auch die Finalspiele der U18 statt. Unsere Burschen spielen gegen den HC Wien um Platz 3.

 

U16w:

Im letzten Spiel vor dem Final Four gehen unsere Mädels gegen die Arminen mit 5:1 als Sieger vom Platz und somit als Grunddurchgangserste in Final Four.

Neun von zehn Spielen gewonnen, ein einziges Spiel 0:1 verloren. Tordifferenz 69:7.

Im Final Four geht es im Halbfinale gegen den HC Wien. Wir sind gespannt.

 

U16:

Im Oktober spielen die Burschen 2:2 gegen den Post SV. Das ist das einzige Unentschieden bei sonst fünf Siegen. 49:5 lautet die Tordifferenz. Damit ziehen sie als Grunddurchgangserste  in das Halbfinale ein. Der Gegner dort ist der HC Wien. Auch da warten wir gespannt, was wir noch erwarten dürfen.

 

U14w:

Auch die U14-Mädels gehen nach dem letzten 7:0-Sieg gegen den WAC als erste des Grunddurchgangs ins Final Four. Sieben Spiele gewonnen, einmal verloren (45:12 Tore). Als Halbfinalgegener warten die HCW-Mädels. Die NAVAX AHTC - Fans werden wohl unsere Mädels lautstark unterstützen.

 

U14A:

Mit sechs gewonnen Spielen und nur einmal gegen die Arminenburschen verloren und mit unglaublicher Tordifferenz von 70:8 gehen unsere Burschen als zweite des Grunddurchgangs ins Final Four. Als Halbfinalgegner wartet dort ebenfalls der HC Wien. Und auch da zählen wir auf die Unterstützung der NAVAX AHTC - Familie.

 

U12w:

Mit einem 0:0 gegen den Post SV und zwei Siegen am jetzigen Wochenende gegen HG Mödling/Neudorf (9:0) und gegen HC Wien (4:1) sieht es in der Tabelle so aus: Acht Siege, zwei unentschieden, 64 Tore geschossen und nur 3 !!! bekommen. Das ist bravourös der Meistertitel. Herzliche Gratulation an Mannschaft und Coach!

U12w meister 2019.jpg

U12A:

Die U12A spielt im Oktober 0:0 gegen den WAC und gewinnt gegen den Post SV mit 5:0. Damit holen sie noch die Bronzemedaille.

 

U12B:

Unsere junge U12B-Mannschaft kann Erfahrung sammeln. Mit zwei Siegen schließen sie am unteren Ende der Tabelle die Saison ab.

 

U10w:

Die U10w-Mädels schließen die Meisterschaft auf Platz 4 ab.

 

U10A:

Auch für die U10A ist es am Ende der Saison der 4. Platz.

 

U9w:

Auch unsere jüngsten Mädels dürfen sich mit einer Medaille schmücken, sie holen Bronze.

 

U9A:

Eine ganz junge Truppe war die U9A. Spaß hat es jedenfalls gemacht und dazu gelernt haben sie auch viel.