NAVAX U14 Final Four im Hockeystadion

Samstag 19.10.2019

10:00 Uhr    U14w     Post SV - SV Arminen                 1:0 / 0:0

Der Post SV eröffnet das Spiel gleich mit einem Schuss aufs Tor. Dann läuft das Spiel aber eher ausgeglichen dahin. Etwa zur Hälfte des ersten Viertels häufen sich aber dann die Chancen für die Post-Mädels. Aber alle inklusive einer Kurzen Ecke bleiben ohne Torerfolg. Auch im zweiten Viertel hat der Post SV mehr Spielanteile und auch Möglichkeiten. Nach einem schnellen Soloangriff gibt es die nächste Kurze Ecke für den Post SV. Aber auch da fällt kein Tor. Knapp vor der Halbzeit dann noch eine KE, aber zuerst wehrt die Arminentorfrau ab und der Nachschuss geht daneben.

Das dritte Viertel beginnen die Arminen motiviert und eröffnen gleich mit einer guten Möglichkeit. Bald darauf folgt auch die erste Kurze Ecke für die Arminen. Doch auch da fällt kein Tor. Die nächste KE für den Post SV verfehlt das Tor nur knapp. Aktionen in beiden Schusskreisen wechseln sich nun ab und mit immer noch 0:0 geht es ins letzte Viertel. Eine Kurze Ecke für den Post SV wird von den Arminen abgelaufen, aber bald danach kommt bei einer guten Aktion der Postmädels ein Pass ideal vors Tor und Liv Heindl kann zum 1:0 abschließen. Es folgt noch eine KE für die Post, dann hat Liv Heindl eine Topchance; eine nächste KE mit Ablegervariante für die Postmädels bleibt auch ohne Torerfolg. In den letzten vier Spielminuten kommen die Arminen noch einmal auf und holen in den letzten Sekunden auch noch eine Kurze Ecke, aber die Posttorfrau ist zur Stelle und hält das 1:0 für ihre Mannschaft.

 

11.45 Uhr    U14w     NAVAX AHTC - HC Wien            6:0 / 3:0

Nach drei Minuten gibt es die erste Kurze Ecke für den NAVAX AHTC. Es folgen schnell weitere Chancen. In Minute 7 führt eine schnelle Aktion in den Schusskreis und Olivia Amtmanska trifft zum 1:0. Mit einem Soloangriff tankt sich Ella Wesemann in den Kreis, aber in die Viertelpause geht es mit dem 1:0. Im zweiten Viertel erhöht Philippa Proksch auf 2:0. Einige Chancen später - eine Minute vor dem Halbzeitpfiff - gibt es Kurze Ecke für den NAVAX AHTC und die folgende AnschlussKE versenkt Katharina Proksch zur 3:0-Pausenführung.

Kaum wieder angepfiffen stellt Ella Wesemann mit einer Kurzen Ecke auf 4:0. Weitere Angriffe und Möglichkeiten der AHTC-Mädels folgen. Dann leitet Katharina Proksch einen schönen Angriff ein, mit gutem Kombinationsspiel geht der Ball zu Ella Wesemann und von ihr weiter zu Olivia Amtmanska und die verwertet zum 5:0. Ein langer Pass von Katharina Proksch auf die gut stehende Ella Wesemann führt zum 6:0 durch Ella. Eine Kurze Ecke für den HC Wien Sekunden vor dem Viertelpfiff beendet das dritte Viertel. Im letzten Viertel zeigen die HCW-Mädels etwas mehr und kommen noch zu ein paar Chancen; am Spielausgang ändert sich aber nichts mehr.

0A7A3276.jpg

Fotos U14w

 

13:30 Uhr    U10A    HC Wien     -  SV Arminen            2:2 / 1:1

 

14:45 Uhr    U14A    SV Arminen - Post SV                  2:0 / 0:0

Schnell gehen es die beiden Mannschaften an und auf beiden Seiten ergeben sich Chancen. Eine Kurze Ecke für die Arminen pariert der Posttormann. Ein Schuss der Arminen geht hoch über das Tor und eine Topchance der Arminen wird wieder vom Tormann des Post SV abgewehrt. So sind wir schnell mit 0:0 am Ende des ersten Viertels. Im zweiten Viertel häufen sich die Torschüsse der Arminenburschen, aber alle macht der Posttormann zu nichte. Bei einer Kurzen Ecke für die Arminen verhindert der Tormann mit einer sensationellen Dreifachabwehr den Torerfolg. Und in den letzten Sekunden verhindert er nochmals einen Treffer. Somit geht es torlos in die Halbzeitpause.

Das dritte Viertel eröffnen die Arminen schon in den ersten Spielsekunden mit einer guten Möglichkeit. Zwei Minuten später wehrt der Posttormann wieder gut ab. bald darauf eine Kurze Ecke für die Arminen - AnschlussKE - AnschlussKE - AnschlussKE - und Posttormann. Es folgt eine Kurze Ecke für den Post SV, dann wieder eine für die SV Arminen und in der letzten Minute gibt es nochmals Kurze Ecke für die Arminen. Zuerst wehrt der Tormann gut ab, aber dann geht der Ball doch noch zum 1:0 durch Franceso Benedetto Graheli Freschi ins Tor. Und schon sind wir im letzten Viertel. Auch da liegt die Chancenmehrheit wieder bei den Arminenburschen, aber der Posttormann hält immer wieder gut. Eine Kurze Ecke für den Post SV bleibt unverwertet; eine gute Chance der Arminen wird wieder vom Tormann des Post SV egalisiert; und knapp vor dem Ende erhöht dann noch Alexander Hawlisch auf 2:0.

 

16:30 Uhr    U14A    NAVAX AHTC - HC Wien             5:3 / 5:1

Kaum angepfiffen bringt eine schnelle Aktion von Adrian Fink Lukas Mosser ins Spiel und der trifft zum 1:0. Bald darauf bringt Lukas Mosser mit einem starken Solo seine Mannschaft mit 2:0 in Führung. Wieder ein Solo von Lukas Mosser aus dem eigenen Schusskreis bis in den gegnerischen endet aber dort. Bis zum Viertelpfiff folgen noch mehrere starke Angriffe der AHTC-Burschen. Auch im zweiten Viertel ist es Lukas Mosser, der mit einem guten Pass Adrian Fink ins Spiel bringt und der erhöht auf 3:0. Eine schnelle Aktion über mehrere Stationen bringt den Ball zum frei stehenden Maximilian Fink und der trifft zum 4:0. Es folgt ein schnelles 5:0 durch Julian Kaiser. In den letzten Sekunden stellt Clemens Lendl den Halbzeitstand von 5:1 her.

Das dritte Viertel beginnt wieder Lukas Mosser mit einem Solovorstoss, der Schuss geht aber neben das Tor. Die HCW-Burschen erarbeiten sich jetzt mehrere Möglichkeit und kommen so auch zu einer Kurzen Ecke, die von Maximilian Meisel zum 5:2 verwertet wird. So geht es ins letzte Viertel. Zwei gute Chancen und eine Kurze Ecke für den HC Wien bleiben ohne Torerfolg. Adrian Fink setzt zu einem Sololauf an, der Abschluss gelingt aber nicht. Eine Kurze Ecke für den NAVAX AHTC wehrt der HCW-Tormann ab und drei Minuten vor dem Schlusspfiff verkürzt Maximilian Meisel auf 5:3.

 

18:15 Uhr    DB       Navax Universitas  - Westend     1:1 / 1:0

Mit einer Stecherchance eröffnen wir das Spiel. Chancen und Torschüsse folgen, aber das erste Viertel endet 0:0. Im zweiten Viertel das selbe Bild - Chancen, Torschüsse - bis Meike Waldner den Ball zum 1:0 ins Tor knallt. Eine Chance von Westend pariert Fiona Gassauer in unserem Tor. Also geht es mit dem knappen Vorsprung in die Halbzeitpause.

Mehrere Angriffe und Schüsse und zwei Kurze Ecken später endet das dritte Viertel immer noch mit dem 1:0. Auch im letzten Viertel spielen sich die Aktionen eigentlich nur im gegnerischen Schusskreis oder gegnerischer Hälfte ab. Auch zwei weitere Kurze Ecken können nicht verwertet werden. Dann haben die Westend-Damen eine gute Möglichkeit, aber Fiona Gassauer und dann auch noch Marilena Monghy bereinigen. Es folgt dann aber die erste Kurze Ecke für Westend und die wird zum 1:1-Ausgleich verwertet. Eine starke Möglichkeit für uns und eine Kurze Ecke für später endet das Spiel mit dem Unentschieden. Es halt sich wieder einmal das alte Sprichwort von den Toren, die man nicht schießt, die bekommt man, bewahrheitet.

 

Sonntag 20.10.2019

09:00 Uhr    U14w    SV Arminen - HC Wien                     2:1 / 2:0

Kaum angepfiffen verwertet Inga Hagmann eine Kurze Ecke für die Arminen zur 1:0-Führung. Etwas später die nächste Kurze Ecke; der Ball geht bei einer Ablegervariante an die Stange. Die dritte Kurze Ecke für die Arminenmädels in den letzten Sekunden vor dem Viertelpfiff bleibt ohne Torerfolg. Auch das zweite Viertel beginnt gleich wieder mit einer Kurzen Ecke für die Arninen; der Schuss geht daneben. Zwischenzeitlich eine Möglichkeit für HC Wien, bevor die nächste KE für Arminen vorerst abgewehrt wird, der ball aber im Spiel bleibt und letztendlich Helena Thanner zum 2:0 trifft.

Auch das dritte Viertel eröffnen die Arminenmädels mit einer schnellen Chance.Dann werden die HCW-Mädels aber aktiver und starten mehrere Angriffe. bei einem schnellen Konter der Arminen ist HCW-Torfrau Elena Lendl zur Stelle und wehrt den Schuss ab. Eine weitere KE für die SV Arminen bringt kein Tor. In den letzten Sekunden des dritten Viertels starten die Mädels vom HC Wien nochmals einen schnellen Angriff und verkürzen durch ein Tor von Josefine Riedl auf 2:1. Im letzten Viertel versuchen die HCW-Mädels alles, um den Ausgleich zu erzielen. Bei einer Kurzen Ecke für die Arminen geht der Ball neben das Tor. Knapp vor dem Schlusspfiff wird ein guter Schuss von HC Wien von der Arminentorfrau abgewehrt und dann ist das Spiel entschieden.

 

10:45 Uhr    U14A    Post SV - HC Wien                          0:6 / 0:0

Das Spiel eröffnet der Post SV mit einem schnellen Angriff. Dann bietet sich allerdings die erste Chance für den HC Wien. Nach Getümmel im Schusskreis klärt dann der Posttormann. Nach einigem hin und her kommen die HCW-Burschen immer mehr in Schusslaune, aber alle Chancen werden vom Posttormann Lorenz Breitenecker zu nichte gemacht (wie schon am Samstag, wo Wendelin Kratochvil im Posttor die Arminen verzweifeln ließ). Bei einem guten Angriff von HCW wehrt Lorenz Breitenecker den Schuss ab. Nach einem nächsten Angriff ohne Torerfolg, wird auch eine Kurze Ecke für HCW abgewehrt. Die nächste gute Abwehr und auch nochmals bei einer Kurzen Ecke für den HCW hält der Posttormann sein Tor sauber. Auch das zweite Viertel wird von den HCW-Burschen mit einem Schuss aufs Tor eröffnet, aber Lorenz Breitenecker wehrt gut mit der Hand ab. Die nächste Kurze Ecke bleibt ebenfalls unverwertet. Und gleich wieder KE für HCW, aber Lorenz Breitenecker wehrt sensationell ab und hält auch den Nachschuss. Chancen über Chancen werden vom Posttormann zu nichte gemacht.

Auch das dritte Viertel wird von HCW mit einem Schuss aufs Tor eröffnet und wieder scheitern sie am Tormann. Dann geht es allerdings schnell und die nächste Kurze Ecke wird von Maximilian Meisel zum 0:1 verwertet. Ein starkes Solo von HCW endet wieder am Posttormann, bevor Clemens Lendl auf 0:2 stellt. Eine Kurze Ecke für den Post SV bleibt ohne Tor und dann stellt Paul Avato auf 0:3. Im letzten Viertel geht bald nach Wiederanpfiff ein guter Schuss knapp neben das Tor. Dann erhöht Maximilian Meisel auf 0:4. Mit einer guten Aktion - eingeleitet von Maximilian Meisel auf Josefine Riedl und weiter zu Sebastian Paprsek- trifft der zum 0:5. Der Post SV kommt zu einer Kurzen Ecke, kein Tor. Dann tankt sich Maximilian Meisel mit einer starken Aktion durch und schließt zum 0:6- Endstand  ab.

 

12:30 Uhr    U18      NAVAX AHTC - HC Wien (um3/4)    2:1 / 0:0

Nach ca. 4 min haben die HCW-Burschen die erste Chance. AHTC antwortet mit einem Schuss, der hoch über das Tor geht. Beim nächsten schnellen Angriff wehrt der HCW-Tormann ab. Bei einer Doppelchance kurz danach ebenso. Zwei Kurze Ecken für den NAVAX AHTC bleiben unverwertet, eine Kurze Ecke für den HC Wien in der letzten Sekunde bringt auch kein Tor. Gleich zu Beginn des zweiten Viertels bringt der AHTC den Ball schnell vors HCW-Tor, beim Querpass vors Tor ist aber kein Spieler zum Verwerten da. Benjamin Kölbl setzt einen scharfen Schuss knapp neben das Tor. Josef Wesemann kann nach starker Akltion nicht abschließen. Eine Möglichkeit noch links und eine rechts, dann ist noch torlos Halbzeitpause.

Im dritten Viertel verwertet nach ein paar Spielminuten Benjamin Kölbl eine Kurze Ecke zum 0:1. Die AHTC-Burschen haben dann einige Chancen über Juraj Bogar und Sekunden vor dem Viertelpfiff trifft Ferdinand Lieben zum 1:1-Ausgleich. Das letzte Viertel gestaltet sich überwiegend ausgeglichen. Eine Kurze Ecke für den NAVAX AHTC bringt kein Tor. Mit gutem Kombinationsspiel kommt der AHTC schnell vors gegnerische Tor und Juraj Bogar schließt zum 2:1 ab.

0A7A3400.jpg

U18 vs HCW

 

14:15 Uhr    U18      SV Arminen - Post SV (um1/2)         2:0 / 1:0

Post SV beginnt gleich mit einem schnellen Vorstoss; ein schneller Angriff von Arminen folgt, wo der Posttormann den Schuss von Fulop Losonci abwehrt. Zwei Topchancen zum Führungstor haben die Postburschen, doch mit einer Kurzen Ecke stellt SV Arminen durch Fulop Losonci auf 1:0. In einem sehr schnellen Spiel wechseln sich die Chancen auf beiden Seiten im Minutentakt ab. Ein weiteres Tor fällt aber nicht und so geht es mit dem 1:0 in die große Pause.

Die Postburschen steigen dynamisch in das dritte Viertel und haben in den ersten Minuten auch mehr Spielanteile. So wird aus einer guten Chance dann auch eine Kurze Ecke für den Post SV, aber Raphael Kolle im Tor der Arminen verhindert den Treffer mit einer Dreifachabwehr. Karten werden auch verteilt und am Ende des dritten Viertels steht es immer noch 1:0. Das letzte Viertel eröffnet der Post SV mit einer Kurzen Ecke. Nach einem schnellen Solo von Fulop Losonci wehrt der Posttormann souverän ab und der Nachschuss geht knapp neben das Tor. Eine Minute später aber ist wieder Fulop Losonci am Ball und trifft zum 2:0. Die Arminen spielen jetzt sehr stark, kommen auch noch zu einer Kurzen Ecke. Die Postburschen geben aber nicht auf und gewinnen wieder die Oberhand im Spiel. Daraus resultieren zwei Kurze Ecken, aber der Torerfolg bleibt ihnen verwehrt.

 

15:45 Uhr    U14A    SV Arminen - NAVAX AHTC          0:4 / 0:2

Schneller als erwartet geht es mit den Toren in diesem Spiel los. Schon nach drei Minuten trifft Julian Kaiser zum 0:1 und knapp zwei Minuten später steht es bereits 0:2 durch ein Tor von Lukas Mosser. Den Treffer bei einer Kurzen Ecke für die Arminen verhindert der AHTC-Torwart mit guter Schlägerabwehr. Das zweite Viertel gestaltet sich ausgeglichener. Gute Möglichkeiten auf beiden Seiten lassen die Zeit schnell vergehen. Mit einem Solo von Lukas Mosser, wo der Ball nur ganz knapp das Tor verfehlt, endet die erste Spielhälfte.

Im dritten Viertel geht es auch lange hin und her, auf einen Angriff folgt ein Konter, das ganze einmal links und abwechselnd einmal rechts. Eine Kurze Ecke für den NAVAX AHTC hält der Arminentormann mit guter Schlägerabwehr. Und so sind wir auch schon schnell im letzten Viertel. Da gestaltet der NAVAX AHTC wieder mehr das Spiel. Und so fällt auch nach starker Aktion das 0:3 durch Frederick Frey. Maximilian Fink erhöht dann zwei Minuten vor dem Schlusspfiff noch auf 0:4.

0A7A3732.jpg

Fotos U14 Finale

 

17:30 Uhr    U14w    Post SV - NAVAX AHTC                2:5 / 1:4

Lange ist noch nicht gespielt als Lisa Gruber mit einer Kurzen Ecke die Postmädels mit 1:0 in Führung bringt. Liv Heindl setzt mit einem guten Schuss nach, aber ohne Torerfolg. Gegen Ende des ersten Viertel verwandelt katharina proksch eine Kurze ecke trocken zum 1:1-Ausgleich. Kaum wieder angepfiffen bringt Olivia Amtmanska den ball gut in den Kreis, passt zu Ella Wesemann und die trifft zum 1:2. es folgt eine Kurze Ecke für den Post SV. Dann kommt ein guter langer Pass von Katharina Proksch direkt auf Olivia Amtmanska  und sie erhöht auf 1:3. Wieder eine Kurze Ecke für den Post SV, ein guter Schuss von der Post, wo die Torfrau abwehrt, und dann die gleiche Aktion wie schon beim 1:3; wieder ein langer Pass von Katharina Proksch, diesmal steht Julia Kaufmann goldrichtig und stellt auf 1:4. Eine Topchance der Postmädels beendet die erste Spielhälfte.

Das dritte Viertel eröffnen die Postmädels mit einer Kurzen Ecke, wo die AHTC-Torfrau den ersten Schuss und den Rebound abwehrt, bevor der dritte Schuss neben das Tor geht. Bald danach die nächste KE für den Post SV und AnschlussKE, ohne Torerfolg. Und noch eine Kurze Ecke für den Post SV, die zuerst schnell abgelaufen wird, den Nachschuss hält die Torfrau. dann kann aber Liv Heindl auf 2:4 verkürzen. Im letzten Viertel fällt dann bald das 2:5 durch Ella Wesemann, den ersten Schuss hält die Torfrau, doch der Rebound wird verwertet. Es folgen noch zwei gute Aktionen der AHTC-Mädels, bevor mit zwei Kurzen Ecken für den Post SV, die nicht verwertet werden können, die Zeit schön langsam  abläuft.

 

0A7A3983.jpg

Fotos Finale U14w

Damit sind die Medaillen ausgespielt und wir haben zwei Meistertitel geholt. Gratulation!

U14A:                                            U14w:                             U18:

1. NAVAX AHTC                             1. NAVAX AHTC              1. SV Arminen

2. SV Arminen                                2. Post SV                      2. Post SV

3. HC Wien                                    3. SV Arminen                 3. NAVAX AHTC

0A7A4043.jpg

Ella Wesemann holt sich mit 23 Treffer die Torschützenkrone in der U14w.

0A7A4012.jpg

Fotos Siegerehrung