U16 Final Four in der Arminenhalle

Samstag 10.03.2018

11:15   U16w    NAVAX AHTC - HC Wien            7:1 / 2:1

Kurzbericht: Kaum angepfiffen verwandelt Johanna Czech eine KE zum 1:0. In Minute 10 gleicht Elena Dantler zum 1:1 aus. Vier Minuten später trifft wieder Johanna Czech mit einer KE zum 2:1. Eine KE und der folgende 7m für NAVAX AHTC werden nicht verwandelt. Fünf Minuten sind in der zweiten Hälfte gespielt, da stellt mit einem schnellen Doppelpack Josefa Frey auf 3:1 und 4:1. In Minute 10 erhöht Johanna Ruben auf 5:1. Zwei Kurze Ecken für den NAVAX AHTC bleiben unverwandelt. In der letzten Minute trifft Fiona Felber zum 6:1 und Sekunden vor dem Schlusspfiff schießt Kristina Kaufmann das Tor zum 7:1- Endstand.

2018-03-10_6079.jpg

Fotos vom Halbfinale

13:45   U16w   SV Arminen - HC Wr. Neudorf       1:1 / 1:0 und 1:0 im Penalty Shoot Out

Kurzbericht: In Spielminute 5 stellt Sophie Spatz auf 1:0 für die SV Arminen. Eine KE gegen Ende der ersten Halbzeit für die Arminen bleibt unverwertet. Die eher wenigen Chancen auf beiden Seiten werden durch die Torfrauen Michi Streb und Maja Halasz neutralisiert. 12 Minuten sind schon wieder gespielt, als Selina Scheibenbauer mit einer KE den 1:1-Ausgleich erzielt. Eine KE für die Arminen verhindert wieder Neudorf-Torfrau Michi Streb. Also geht es in die Verlängerung. Die mögliche Torchance durch eine KE für die Arminen wehrt Michi Streb ab. In den zweiten 5 Verlänerungsminuten gibt es wieder eine KE für die Arminen, aber die Torfrau kann wieder sensationell abwehren. Also muss die Entscheidung im Penalty Shoot Out fallen. Leonie Koderhold tritt an und scheitert an Michi Streb. Sophia Klaus ergeht es ebenso mit Arminen-Torfrau Maja Halasz. Linda Führer verwandelt nicht. Adriana Füllenhals wird von Maja Halasz bezwungen. Dann verwertet Elena Richter zum 1:0 und da Selina Scheibenbauer nicht verwandelt, stehen die Arminen-Mädels im Finale.

15:30   U16     SV Arminen - NAVAX AHTC        5:2 / 2:0

Kurzbericht: Viele Chancen tun sich in den ersten Minuten nicht auf. In Minute 10 kann Lukas Schiesser bei einer KE für die Arminen das Tor verhindern, aber drei Minuten später trifft Florian Hackl zum 1:0. Knapp vor dem Halbzeitpfiff verwandelt Fulop Losonci den Nachschuss bei einer KE zum 2:0-Pausenstand. Das Spiel wird schneller in der zweiten Hälfte und nach acht Minuten verkürzt Dominik Mohamed auf 2:1. Gleich danach geht eine KE für die Arminen an die Stange. Die Arminenangriffe vermehren sich, wo Tormann Lukas Schiesser seine Mannschaft immer wieder im Spiel hält. Sechs Minuten noch, da trifft Florian Hackl zum 3:1 und sofort danach stellt Fulop Losonci auf 4:1. Wieder Dominik Mohamed verkürzt nochmals auf 4:2. Eine gute Minute noch und nach einer schönen Kombination der Arminen schließt Fulop Losonci zum 5:2 ab. Eine KE für den NAVAX AHTC noch und dann folgt der Schlusspfiff.

18:15   U16     Post SV - HC Wien                      2:2 / 1:2 und 2:3 durch Golden Goal

Kurzbericht: Hochgeschwindigkeitsspiel!! Beide Mannschaften legen ein Wahnsinnstempo an den Tag, dadurch geht es aber sehr ausgeglichen hin und her und die Chancen werden auf beiden Seiten eben auch schnell und konsequent verhindert. Nach etwa zehn Minuten trifft dann Benjamin Kölbl mit einer KE zum 0:1. Vier Minuten später gleicht Armin Kleinhansl mit einer KE zum 1:1 aus. Gegen Ende der ersten Hälfte erhöht Josef Winkler auf 1:2 und eine KE für den HC Wien beendet die erste Hälfte. Es geht auch in der zweiten Halbzeit mit dem rasenden Spieltempo weiter. Nach vier Minuten hat der HCW eine KE. Vier Minuten vor dem Schlusspfiff gleicht Niki Grüner zum 2:2 aus. Das bringt uns wieder eine Verlängerung. Jetzt ist das Spiel etwas langsamer, da natürlich beide Mannschaften vorsichtiger agieren. Die ersten 5 Minuten gehen auch ohne Tor vorbei. In den zweiten 5 Minuten erhöhen beide Mannschaften das Tempo wieder und eine Minute vor Ende gibt es KE für den HCW und Josef Winkler verwertet zum 2:3. Das Golden Goal bringt die Burschen vom HC Wien ins Finale.

 

Sonntag 11.03.2018

11:00   U16     NAVAX AHTC - Post SV               1:3 /0:2

Kurzbericht: Niki Grüner mit dem 0:1 und Armin Kleinhansl mit dem 0:2 bringen die Post-Burschen schon in den ersten Spielminuten in Führung. Je eine KE für Post und den NAVAX AHTC bleiben ohne Torerfolg. Die zweite Hälfte gestaltet sich offener. Florian Albrecht ist hinten ein Bollwerk und Lukas Schiesser im Tor tut das seine dazu. Dann erhöht abermals Armin Kleinhansl auf 0:3. Tamino Hasler kann auf 1:3 verkürzen. Aber auch Jakob Langheiter im Posttor lässt nicht viel zu. So endet das Spiel 1:3 gegen unsere Burschen.

12:45   U16w   HC Wien - HC Wr. Neudorf           1:1 /1:1 und 1:2 mit Golden Goal

Kurzbericht: In Minute 2 verwandelt Selina Scheibenbauer eine KE zum 0:1. Die HCW-Mädels erspielen sich einige Chancen, die aber Torfrau Michi Streb zu nichte macht. Auch eine KE kann nicht verwandelt werden. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff trifft Ruth Schröpel zum 1:1-Ausgleich. In der zweiten Hälfte bleiben zwei Kurze Ecken für den HC Wien ebenfalls torlos, sodass es dann in die Verlängerung geht. In den ersten fünf Minuten passiert nicht viel. Nach einem schnellen Angriff trifft Sabrina Hruby dann in Minute 3 zum 1:2. Golden Goal und damit Platz 3 für HC Wr. Neudorf.

15:15   U16w   NAVAX AHTC - SV Arminen       1:0 /1:0

Kurzbericht: Die beiden Finalmannschaften zeigen uns ein schnelles Spiel, wo die beiden Torfrauen Corina Stedronsky (NAVAX AHTC) und Maja Halasz (SV Arminen) immer wieder im Mittelpunkt stehen. Eine KE für den NAVAX AHTC bald nach Anpfiff bleibt ohne Torerfolg. Im Gegenzug wehrt Corina Stedronsky gut ab. Schnell wogt das Spiel hin und her, bis sieben Minuten vor der Pause Johanna Czech eine KE zum 1:0 verwandelt. So geht es auch in die Pause. Auch in der zweiten Hälfte enden die Angriffe immer wieder an den Torfrauen. Eine KE nach fünf Minuten für den NAVAX AHTC bleibt unverwertet; eine KE für die Arminen nach zehn Minuten wird abgewehrt. Heiß wird um das begehrte Gold gekämpft. Zwei Minuten vor Schluss zeichnet sich Maja Halasz noch einmal aus und bei einer KE für den NAVAX AHTC in den letzten Sekunden landet der Ball an der Stange. So reicht diesmal das 1:0 für den begehrten Meistertitel - bei insgesamt 10 Spielen mit 10 Siegen und einem Torverhältnis von 66:4 ist das Gold wahrlich absolut verdient.

2018-03-11_6231.jpg

Fotos vom Finale

17:00   U16     SV Arminen - HC Wien                 3:3 / 3:1 und 3:2 im Penalty Shoot Out

Kurzbericht: Vorweg - ein extrem spannendes Spiel auf hohem Niveau und mit höchstem Tempo, wo so manches Bundesligaspiel nicht mit halten kann - eine tolle Leistung beider Mannchaften!!!!. Nun aber zum Spiel. Kaum angepfiffen gibt es die erste KE für die Arminen, aber kein Torerfolg. Nach fünf Minuten verwertet Fulop Losonci die nächste KE zum 1:0. Bald darauf trifft bei einer KE für den HCW auch Josef Winkler zum 1:1-Ausgleich. Aber Zolt Erik Stein erhöht schnell auf 2:1. In Minute 13 kann die nächste KE für die Arminen noch abgewehrt werden, bei der AnschlussKE trifft Fulop Losonci zum 3:1-Pausenstand. Die zweite Halbzeit eröffnet der HC Wien mit zwei Kurzen Ecken, wo sich Raphael Kolle auszeichnen kann. Die KE für die Arminen macht Patrick Sprengnagl zu nichte. Dann verkürzt in Spielminute 13 Benjamin Kölbl zum 3:2. Gleich darauf bleibt eine KE für den HCW unverwertet, aber eine Minute vor dem Schlusspfiff trifft Mathias Buchleitner zum 3:3 und damit geht es in die Verlängerung. In den ersten fünf Minuten gibt es eine KE und AnschlussKE für den HC Wien, ohne Torerfolg, und auch eine Kurze Ecke für die Arminen, wo Patrick Sprengnagl sowohl den ersten Schuss wie auch den Nachschuss abwehrt. Also nochmals fünf Minuten Spielzeit. Das Golden Goal fällt trotz aller Bemühungen nicht und die Entscheidung muss im Penalty Shoot Out fallen. Den ersten Penalty kann Raphael Kolle abwehren, Simon Scherf trifft. Der nächste Penalty wird zum 7m und Josef Winkler verwandelt. Fulop Losonci verwertet seinen Penalty. Auch Benjamin Kölbl trifft. Als auch Florian Hackl verwertet, steht es 3:2 im Penalty Shoot Out für die Arminen und damit holen sie sich den Meistertitel. Ein sensationelles Spiel und Gratulation an beide Mannchaften.

 

Also heißen die neuen U16-Meister NAVAX AHTC (U16w) und SV Arminen (U16). Die Arminen-Mädels holen den Vizemeistertitel, ebenso wie die HCW-Burschen. Platz 3 geht an HC Wr. Neudorf (U16w) und den Post SV.

Torschützenkönigin wird Fiona Felber mit 21 Toren, Fulop Losonci wird mit 16 Treffern Torschützenkönig.

Die Coaches wählen ein All Star Team, das vom Veranstalter SV Arminen geehrt wird.

U16w: Torfrau Maja Halasz (SV Arminen), Johanna Czech (NAVAX AHTC), Leonie Koderhold (SV Arminen), Fiona Felber (NAVAX AHTC), Sabrina Hruby (HC Wr. Neudorf), Laura Kern (NAVAX AHTC).

U16: Tormann Jakob Langheiter (Post SV), Fulop Losonci (SV Arminen), Benjamin Kölbl (HC Wien), Josef Winkler (HC Wien), Yannick Matousek (Post SV), Florian Hackl (SV Arminen).

2018-03-11_6218.jpg

 

U16FF_Plakat_Halle2018.jpg