Volles Bundesligawochenende

Los geht es schon am Freitag

Freitag 21.01.2022

HA: Post SV - NAVAX Universitas 26:3 / 14:1

Gegen den Post SV gibt es für unsere Herren nichts zu holen. Die drei Tore steuern Dominik Monghy, Lukas Mosser und Valentin Offner bei.

PostvsUnivam21.01.2022.jpg

Weiter geht es dann  am Samstag.

Samstag 22.01.2022

HA: SV Arminen - NAVAX AHTC 9:3 / 2:2

Zur Halbzeit steht es noch unentschieden 2;2. Dann dezimieren wir uns leider und so geht das Spiel letztendlich mit 9:3 verloren.

Die Tore schießen Mathias Fischer, Hannes Heßler und Jakob Schneider.

 

DA: HDI WAC - NAVAX Universitas 9:0 / 6:0

Die WAC-Damen beginnen schnell druckvoll in das Spiel. Zwei starke Chancen und eine Kurze Ecke kann Diana Kirschbaum entschärfen, dann fällt mit KE #2 das 1:0 für den WAC. KE #3 verhindert Fiona Gassauer, KE #4 geht an die Stange. Dann fallen in den letzten fünf Minuten noch zwei Tore zum 3:0 nach dem ersten Viertel. Sekunden vor dem ersten Pausenpfiff haben wir noch eine ganz starke Möglichkeit, aber der Ball verfehlt das Tor knapp.

Das zweite Viertel eröffnen wir mit einer guten Möglichkeit, dann sind im Spielverlauf allerdings wieder die WAC-Damen am Drücken. So fällt dann das 4:0 und durch einen 7m das 5:0. Gegen Ende des zweiten Viertels fällt dann noch das sechtse Tor zum 6:0-Pausenstand.

Ins dritte Viertel steigen die WAC-Damen gleich von Beginn an zu sechst in das Spiel. Wir sind aber gut darauf eingestellt - unsere Verteidigung agiert konzentriert und so ergibt sich keine wirkliche Überlegenheit für den WAC. Auch KE # 5 bringt noch kein weiteres Tor. Es dauert lange sechs Minuten bis so das 7:0 fällt. Ab dann spielt der WAC wieder mit Torfrau. Und es fallen noch die Tore zum 8:0 und 9:0.

Im letzten Viertel wollen wir kein Tor mehr bekommen. Das gelingt auch gut. Die Chancen des WAC werden durch Diana Kirschbaum verhindert und so bleibt es beim 9:0 als Endstand.

 

DA: NAVAX AHTC - SV Arminen 5:0 / 3:0

Ein schnelles Spiel entwickelt sich von Beginn an. Eine gute Chance je auf beiden Seiten bringt noch nichts ein, bevor nach fünf Spielminuten Johanna Czech suf 1:0 stellt. Eine Kurze Ecke für die Arminen bleibt ohne Tor. Zwei Topchancen für uns finden auch nicht das Ziel . Also 1:0 nach dem ersten Viertel.

Im zweiten Viertel verhindert gleich zu Beginn Fabienne Gnehm den Ausgleichstreffer bei einer guten Möglichkeit der Arminen-Damen. Unsere Damen lassen sich aber nicht beirren, spielen groß auf, holen sich Chancen über Chancen. Drei Kurze Ecken für uns bringen noch kein weiteres Tor, aber knapp vier Minuten vor der Halbzeit trifft Miriam Gerö zum 2:0 und kurz darauf erhöht Emma Scholz nach guter Kombination auf 3:0. So geht es in die große Pause.

AHTCvsSVAam22.01.2022_1.jpg

Schon nach einer Spielminute im dritten Viertel stellt Katharina Proksch auf 4:0. Bei KE #2 für die Arminen geht der Ball neben das Tor. KE #4 für uns bleibt auch ohne Torerfolg. Zweimal kann dann - jetzt im Tor - Karin Stiefelmeyer rettend eingreifen, bevor abermals Katharina Proksch zum 5:0 trifft. KE #5 für uns und noch einen Topchance und schon ist auch das dritte Viertel vorbei.

Unsere Damen spielen weiter höchst konzentriert und in schnellem Tempo, und beginnen gleich wieder mit einer Topchance, die aber die Arminentorfrau abwehren kann. Etwas später bringt auch KE #4 für die Arminen kein Tor. Wir erarbeiten uns weiter gute Möglichkeiten. So läuft das Spiel in hohem Tempo ab. Zwei Minuten vor dem Schlusspfiff muss noch einmal Karin Stiefelmeyer eingreifen und lässt damit kein Tor zu. Also Sieg gegen die SV Arminen, womit es am Sonntag um 16:30 Uhr im ORF Sport+ Livespiel zum spannenden Show Down um den Meistertitel kommt.

AHTcvsSVaa,22.01.2022_2.jpg

Sonntag 23.01.2022

HA: NAVAX AHTC - Post SV 6:20 / 4:7

Zur Halbzeit schaut es mit 4:7 ja noch ganz gut aus, dann fallen die Tore aber am laufenden Band. Die Post SV - Herren spielen momentan außerirdisch und holen sich so unangefochten und wohl verdient den Meistertitel.

Die Tore für unsere AHTC-Herren schießen Mathais Fischer (2), Matthias Gerö (1), Christoph Soldat (1) und Debütant Adrian Fink (2).

Für unsere AHTC-Herren geht es nächste Woche noch einmal gegen den HC Wien, dann ist die Hallensaison abgeschlossen.

 

DA: HC Wr. Neudorf - NAVAX Universitas 4:0 /2:0

Die Universitas-Damen wollen sich nochmals richtig einspielen, bevor es dann am 30.01.2022 im Relegationsspiel gegen die HC Wien-Damen um den Verbleib in der Bundesliga geht.

Und das ist auch ganz gut gelungen - sehr konzentriert und mit einer gut aufgestellten Verteidigung steigen sie in das Spiel ein. Eine kleine Chance bietet sich für uns schon nach zwei Minuten, dann allerdings häufen sich die Angriffe der Neudorferinnen. Aber Dank unserer Torfrau und der schon erwähnten Verteidigung halten wir lange beim 0:0. Eine Kurze Ecke vier Minuten vor dem Viertelpfiff bringt dann das erste Tor für Wr. Neudorf.

Auch im zweiten Viertel hat Torfrau Diana Kirschbaum alle Füße und Hände voll zu tun und verhindert lange zeit einen Treffer. Auch KE #2 gegen uns bleibt torlos. Knapp vor dem halbzeitpfiff fällt dann mit KE #3 das 2:0 zum Pausenstand.

Im dritten Viertel fällt dann nach vier Minuten das 3:0. Einige weitere Tormöglichkeiten der Neudorferinnen werden wieder abgewehrt und leider bringt eine Topchance für uns knapp vor dem nächsten Viertelpfiff leider nicht den Anschlusstreffer.

Im letzten Viertel starten wir mit unserer ersten Kurzen Ecke, ohne Torerfolg, und haben gleich danach die nächste gute Möglichkeit für uns, die aber leider auch nicht belohnt wird. Dann fällt das 4:0 aus dem Spiel heraus. Weitere Torchancen der Neudorf-Damen, inklusive KE #4 werden ebenfalls verhindert - unsere Torfrau hat echt Einiges zu tun. Wir erarbeiten uns zwei Minuten vor dem ende noch KE #2, die aber unverwertet bleibt. In den letzten Sekunden verhindert Diana Kirschbaum nach einem schnellen Konter nochmals einen Treffer.

Also wartet jetzt am Sonntag 30.01.2022 um 11:30 Uhr in der Bernoullihalle das Relegationsspiel  gegen die Damen vom HC Wien.

 

HA: NAVAX Universitas - HC Wien 6:9 / 2:5

Heute läuft es im Spiel gegen den HC Wien ganz gut. Nach zwei Vierteln ist der HC Wien mit 2:5 in Führung. Die zweite Halbzeit bringt ein 4:4, was halt gesamt das 6:9 ergibt - aber - immerhin.

Die Tore fallen durch 3x Dominik Monghy, 1x Maximilian Monghy, 1x Lukas Mosser und 1x Nikolaus Ruile.

Auch für die Universitas-Herren steht schon fest, dass sie in die Relegation müssen. Der Gegner dort wird entweder HC Hernals oder Westend sein. Davor geht es aber nächste Woche noch einmal gegen den HDI WAC.

 

U14w: NAVAX AHTC - WAC 10:2 / 7:0

In der halbzeit steht es schon 7:0, bis zum Spielende wird dann ein 10:2 daraus.

Selma Kutzelnig trifft 7x. Philoppa Proksch trägt sich mit zwei Toren und Malwina Pysznik mit einem Tor in die Liste ein.

DSC_4996.jpg

U14w-Fotos von Pawel Pysznik

 
DA: HDI WAC - NAVAX AHTC 2:1 / 2.1

Im ORF Sport+ Livespiel ergibt es sich so, dass dieses letzte Spiel der Damen-Bundesliga auch die Entscheidung um den Meistertitel bringt.

Gleich vorweg gesagt: Ein tolles Spiel auf extrem hohen Niveau und in rasendem Tempo - gültig für beide Mannschaften.

Aber nun zum Spiel.

Nach zwei Spielminuten muss unsere Torfrau Fabienne Gnehm das erste mal eingreifen und tut das perfekt. Dann geht es minutenlang in schnellem Tempo dahin, ausgeglichen und ohne zwingende Chancen. Knapp fünf Minuten vor dem Viertelpfiff führt eine kurze Unachtsamkeit zu einer Kurzen Ecke für den HDI WAC - Fabienne Gnehm wehrt toll ab, aber der Nachschuss findet dann doch den Weg ins Tor - 1:0 für den HDI WAC. Eine gute Möglichkeit für uns noch und dann ist das erste Viertel vorbei.

0A7A7686.jpg

Im zweiten Viertel geht es rasant weiter. Nach vier Minuten trifft Katharina Proksch mit einem schönen Tor zum 1:1-Ausgleich. Dreimal muss unsere Torfrau dann die Kohlen aus dem Feuer holen - nein: den Ball nichts ins Netz lassen. Eine gute Minute vor dem großen Pausenpfiff fällt dann das Tor zur 2:1-Führung der WAC-Damen.

Jetzt geht es mit noch schnellerem Tempo ins dritte Viertel. Bald gibt es eine gute Chance für uns und dann auch Kurze Ecke, die aber kein Tor bringt. Es geht in hohem Tempo weiter, Bälle werden abgefangen, schöne Spielzüge sind zu sehen; aber nach dem dritten Viertel steht es nach wie vor 2:1 gegen uns.

AHTCVsWACam23.01.2022.jpg

Im letzten Viertel wird das Spieltempo nochmals gesteigert, auch die Emotionen werden größer und es wird noch lauter am Parkett. Fünf Minuten vor Schluß wird ein 7m für uns von der WAC-Torfrau sensationell abgewehrt. Wir nehmen dann drei Minuten vor dem Ende noch die Torfrau raus. Irgendwie rennt aber die Zeit und der Ausgleich fällt nicht mehr. Für den Meistertitel hätte es dann alllerdings noch ein weiteres Tor gebraucht.

Aber allemal war das eine tolle Saison unserer NAVAX AHTC Damen und mit etwas Abstand kann man sich dann auch über die Silbermedaille und den Vizemeistertitel freuen.

0A7A7890.jpg

Fotos von Edith Führing